Navigation

Neue Publikation: Increased alpha-amylase response to an acute psychosocial stress challenge in healthy adults with childhood adversity

Frühkindliche Stressbelastungen (Early Life Adversity bzw. Childhood Adversity) ist häufig mit lebenslangen Beeinträchtigungen der psychischen und physischen Gesundheit verbunden. Veränderte Stressanfälligkeit und Stressreaktivität sind als vermittelnder Faktor diskutiert worden. In dieser Studie haben wir zum ersten Mal zeigen können, dass auch bei gesunden Probanden ein Zusammenhang zwischen frühkindlicher Belastung (gemessen mit dem Childhood Trauma Questionnnaire; CTQ) und der Reaktivität der alpha-Amylase im Speichel besteht (siehe Abbildung).

Dieses Ergebnis bestätigt zum einen, dass Stress-Systeme tatsächlich von frühkindlichen Belastungen beeinflusst werden. Zum anderen liegt eine besondere Bedeutung unserer Meinung nach in der Erkenntnis, dass auch weniger stark ausgeprägte frühe Belastungen graduell mit der Stress-Reaktivität zusammenhängen. Dies bedeutet, dass letztendlich jede Art und Schwere von nicht idealen frühkindlichen Bedingungen sich potentiell auf die lebenslange Gesundheit auswirken kann.

Dieser Möglichkeit werden wir in geplanten Projekten am Lehrstuhl weiter nachgehen.

bildschirmfoto-2016-09-30-um-12-01-45

Kuras Y, McInnis C, Thoma M, Chen X, Hanlin L, Gianferante D, Rohleder NIncreased alpha-amylase response to an acute psychosocial stress challenge in healthy adults with childhood adversity Developmental psychobiology (in press)